Gold & Silver

Was ist eine Fiat-Währung (und wie lange gibt es sie noch?)

Der Gold & Silber Blog für Anleger und Interessierte. Eine etwas andere Sichtweise zum Thema «Echtes Geld».

Der Begriff Fiat stammt aus dem lateinischen und wird von den meisten Menschen entweder im Zusammenhang mit der Automarke, oder mit der Schöpfungsgeschichte der Bibel in Zusammenhang gebracht. 

«Fiat» bedeutet soviel wie: «Es werde…», «Es sei getan…» oder auch «Es geschehe». Es ist sehr bezeichnend für unsere Währung, denn genau so wurde sie geschaffen – aus dem Nichts.

 

Was ist eine Fiat-Währung eigentlich wert?

Während früher eine Banknote als Zertifikat für das Eigentum einer bestimmten Menge in Gold gedient hat, sind heutige Währungen nur etwas wert, weil die jeweilige Regierung dies behauptet. Und das auch nur, solange sich die Einwohner des jeweiligen Landes darüber einig sind, diese als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Fiat Währung ist durch nichts gesichert – weder durch Gold noch sonstige Assets. All unsere Währungen heutzutage – vom USD zum Schweizer Franken und britischen Pfund sind Fiat Währungen.

 

Yugoslavia, 50,000,000,000 Dinara, 1993

 

Der Unterschied zwischen Geld und Währung.

Während Geld und Währung mittlerweile als Synonym verwendet wird, besteht ein wesentlicher Unterschied zwischen den beiden Begriffen.

  • Echtes Geld ist durch irgend ein Asset gesichert. So wie unser Geld über Jahrhunderte durch Gold oder auch Silber gesichert war.
  • Währung wird aus dem Nichts geschaffen. Es sind im Prinzip nur Zahlen, die von Zentralbanken und Finanzinstituten in den Computer eingegeben werden. So wird Währung aus dem Nichts erschaffen.
  •  

Seitdem Präsident Nixon 1970 den Goldstandart (die Sicherung des US-Dollars mit physisch hinterlegtem Gold) aufgehoben hat, sind sämtliche Währungen dieser Welt Fiat-Währungen und auf reinem Vertrauen basierend. Die Regierungen können davon drucken so viel sie wollen. Die verursachte Inflation verwässert die Kaufkraft der jeweiligen Währung zu Lasten der Sparer und Verbraucher.

 

Währungen werden immer wertlos

Die Geschichte hat uns eines gelehrt. Jede Währung fällt früher oder später in sich zusammen und wird komplett wertlos gedruckt.

Mehrere hundert offizielle Währungen sind in der Geschichte entstanden und wieder verschwunden. Diejenigen die am längsten erfolgreich waren, wurden mit physischem Gold hinterlegt. Dies stellte sicher, dass nur soviel neues Geld gedruckt werden konnte, wie Gold als Reserve dafür vorhanden war.

Früher oder später stellten Regierungen jedoch fest, dass dieser Mechanismus das Wachstum begrenzte und sie zwang «ehrlich» zu wirtschaften. Jede Nation der Geschichte hat sich früher oder später von diesem Hindernis getrennt und die daraus entstandene Währung wertlos gedruckt.

 

«SEIT dem Jahr 1500 sind sage und schreibe 617 Fiat Währungen gescheitert und komplett wertlos geworden. Viele davon wurden Opfer der Hyperinflation.»

 

Hyperinflation und Fiat-Währungen

Sobald Währungen ohne Sicherheiten gedruckt werden können, ist es eine Frage der Zeit bis diese Situation eskaliert und von korrupten Politikern und deren Nationen ausgenutzt wird. Oft finden Regierungen einen Vorwand wie Krisen, Katastrophen oder politische Gründe um die Geldmenge zu erhöhen und Währungen solange zu verwässern, bis sie schliesslich komplett wertlos werden.

Die USA ist heute auf dem Weg, den grössten Währungs-Crash in der Geschichte der Menschheit zu fabrizieren. Die Tatsache, dass USD als Leitwährung eine tragende Rolle spielt, ist der einzige Grund, dass diese weltweit noch akzeptiert und angenommen wird. Betrachtet man die Verschuldung und Erhöhung der Geldmenge, ist es eine Frage der Zeit bis ein Reset durchgeführt werden muss. Dies kann die Einführung einer neuen Währung, eines erneuten Goldstandart, oder die Ablösung des US-Dollars als Leitwährung bedeuten

 

Geld und Währungen heute

Die Situation der heutigen Zeit ist einzigartig, da wir keine einzige Währung mehr haben die durch Gold, Silber oder andre Assets gesichert ist. Es ist das grösste Währungs-Experiment aller Zeiten und die ersten Risse im System werden sichtbar.

Die weltweite Verschuldung der Nationen basiert zum Teil auf der Möglichkeit, Währungen zu drucken und aus dem Nichts zu erschaffen. Die USA ist seit Jahren bankrott und druckt mehr Geld als je zuvor, um eine Wirtschaft am laufen zu halten, die schon seit Jahren auf Schulden basiert.

Der Ausgang dieses Experiments kann sich jeder selbst ausmalen. Es gibt allerdings eine Möglichkeit, Versicherungen gegen ein Worst Case Szenario abzuschliessen. Wer physisches Gold und Silber besitzt, wird zu seiner eigenen Zentralbank und kann Währungsrisiken und dem Verlust von Kaufkraft der eigenen Landeswährung entgegenwirken.

Inhaltsverzeichnis

LETZTE BEITRÄGE…

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für eine kurze Sternebewertung, wenn Dir dieser Artikel gefallen hat. Du hilfst uns dabei, künftige Beiträge zu verbessern. 

5/5
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email

Persönliches Feedback senden!

Ebenfalls interessant…

Gold
Aurel

Was ist eine Unze Gold

Wenn von einer Unze Gold gesprochen wird, reden die meisten Menschen eigentlich von einer «Feinunze» Gold – oder zumindest meinen sie das damit. Die offizielle

Read More »