Gold & SILBER

Das Gold-Silber-Ratio (Verhältnis)

Was ist das Gold-Silber-Ration und warum ist es für Anleger und Investoren eine beliebte Kennzahl für die Beurteilung der Gold- und Silberpreise? Hier erfahren Sie wie man das Verhältnis zwischen den Edelmetallen berechnet und anwendet.

Das wichtigste in Kürze…

Inhalt

Was ist das Gold-Silber-Ratio?

Die Definition der Gold-Silber Ratio ist die Menge an Silber die benötigt wird, um eine Feinunze Gold zu kaufen. Wenn vom Preis her gesehen 90 Feinunzen Silber benötigt werden, um eine Feinunze Gold zu kaufen, beträgt die Gold-Silber Ratio 90:1

Die Gold-Silber Ratio ist ein Indikator, der Investoren beim Kauf von Edelmetallen als Entscheidungshilfe dient. Vor allem was den Zeitpunkt des Kaufs von Gold und/oder Silber angeht, ist die Gold-Silber Ratio eine wichtige Kennzahl für Anleger.

Wie berechnet man die Gold-Silber Ratio

Die Rechnung ist ganz einfach und wird auf vielen Webseiten und Portalen unnötig kompliziert dargestellt. Man nehme den Preis von Gold und dividiere ihn mit dem Preis von Silber.

(Goldpreis) USD 1750 ÷ (Silberpreis) USD 18 = (Gold Silber Ratio) 97.2

Warum ist das Gold-Silber Ratio wichtig?

Investoren können an der Gold/Silber Ratio abschätzen, welches der beiden Edelmetalle im Moment eine Kaufgelegenheit bietet. Je grösser die Gold-Silber Ratio ist, desto günstiger ist Silber im Verhältnis zu Gold bewertet.

Je grösser also die Gold/Silber Ratio wird, desto eher sind Investoren geneigt, den Anteil an Silber in ihrem Portfolio zu erhöhen. Sinkt die Ratio entsprechend, ist Gold das bevorzugte Metall bei der Investition.

Die Gold/Silber Ratio in der Geschichte

Aufgrund der hohen Fluktuation von Silber, kann die Ratio grossen Schwankungen unterliegen. Da Silber auch ein Industriemetall ist, wird hier mit zwei verschiedenen Einheiten gemessen. 

Der Silberpreis wird stark von der industriellen Nachfrage beeinflusst, während Gold als Hedge gegen Inflation und hoher Volatitlität an den Börsen gilt. Trotzdem gibt es historisch gesehen einen Zusammenhang zwischen dem Gold- und Silberpreis auf den Märkten.

Gold und Silber wurden seit frühester Geschichte der Menschen als Geld eingesetzt. Mit der Möglichkeit die Metalle in Münzen zu prägen, begann die Revolution für Gold und Silber.

Das Verhältnis wurde früher rein aufgrund von Verfügbarkeit im täglichen Gebrauch berechnet. Länder die keinen Zugang zu Silber und Silberminen hatten, lebten mit einer tieferen Gold/Silber Ratio als andere. 

Im alten Ägypten war Silber so selten, dass die Ratio 2:1 betrug. Es wurden also nur 2 Unzen Silber benötigt, um eine Unze Gold zu kaufen. Japan hatte im Mittelalter eine Gold/Silber Ratio von 3:1.

In Zeiten des römischen Reiches war die Gold/Silber Ratio bei 12:1. Seit ungefähr 1687 wird das Verhältnis von Gold- zu Silberpreis offiziell gemessen und publiziert. Die Ratio hat in dieser Zeit heftige Schwankungen vollzogen. In den letzten Jahrhunderten war das Verhältnis teilweise so tief, dass 14 Unzen Silber ausreichten um sie gegen 1 Unze Gold einzutauschen.

Bis zum 19. Jahrhundert befand sie die Gold/Silber-Ratio um 15, da die beiden Metalle als «echtes» Geld verwendet wurden und die Währungen verschiedener Nationen abgesichert hat. 

Im Jahr 2020 haben wir hingegen ein historisches Hoch in der Gold/Silber Ratio gesehen. Anfang des Jahres waren kurzzeitig 126 Unzen Silber notwendig, um 1 Unze Gold zu kaufen.

Aureus 46 v. Chr. Römische Republik Römische Republik

Goldmünze - Byazintisches Reich 600 nach Christus

Goldmünze – Byazintisches Reich 600 nach Christus

hardmoney GEM

«We Spaniards know a sickness of the heart that only gold can cure. – Hernán Cortés”

Wie wird sich das Verhältnis von Gold zu Silber entwickeln?

Viele Experten innerhalb der Rohstoffmärkte sind der Überzeugung, dass Silber aufgrund der geringen Verfügbarkeit, den Anwendungsmöglichkeiten und der hohen Gold/Silber Ratio extrem unterbewertet ist.

Ein Rückkehr in den Bereich von 25-50 sehen viele Anleger aus dem Sektor als realistische Möglichkeit und spekulieren deshalb vermehrt auf einen Anstieg im Silberpreis.

Es ist Tatsache, dass Silber im Verhältnis zu Gold historisch gesehen noch nie so günstig war wie heute (Stand Juli 2020). Dieser Umstand allein reicht jedoch nicht aus, um einen raketenhaften Anstieg zu erwarten. Die wirtschaftlichen Faktoren die sowohl den Silber- als auch den Goldpreis beeinflussen sind in jeder Dekade anders und gerade die politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen des neuen Jahrzehnts, sind und werden an Einzigartigkeit nichts zu wünschen übrig lassen.

Die grössten Verfechter aus dem Lager der Gold/Silber-Ratio sind allerdings meist direkt in den Edelmetallsektor involviert, weshalb die Aussagen mit Vorsicht zu geniessen sind.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für eine kurze Sternebewertung, wenn Dir dieser Artikel gefallen hat. Du hilfst uns dabei, künftige Beiträge zu verbessern. 

5/5
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email

Persönliches Feedback senden!

In the absence of the gold standard, there is no way to protect savings from confiscation through inflation. There is no safe store of value.

— Alan Greenspan —