Gold & SILBER

Silber - Industriemetall oder Investment-Chance des Jahrhunderts

“Although gold and silver are not by nature money, money is by nature gold and silver.” – Karl Marx

Silber – Das wichtigste in Kürze…

Inhalt

Aktuelle Silberpreis (Spotpreis) und Chart – live!

Was ist eigentlich Silber?

Silber ist mehr als eine günstige Variante von Gold. Es zählt zu den wichtigsten Metallen unseres Planeten und erfüllt eine Vielzahl von Funktionen in der Industrie und der Finanzbranche. Im Periodensystem ist das Edelmetall unter der Bezeichnung Ag (Argentum) zu finden und gehört mit der Ordnungszahl 47 zu der ersten Nebengruppe. 

Die Eigenschaften des glänzenden Metalls sind beeindruckend. Es ist einer der besten Leiter von Elektrizität und Wärme. Durch die weiche und dehnbare Struktur lässt sich Silber extrem gut verarbeiten und verformen. 

Zahlungsmittel der Geschichte 
Durch die Vielfältigkeit wurde Silber bereits 500 vor Christus als Zahlungsmittel genutzt. In manchen Regionen war Silber zeitweise sogar teurer als Gold und als Zahlung- und Tauschmittel ist es seit jeher weltweit im Einsatz.

Silber Mine - Fund von Klumpen

“Gold and silver, like other commodities, have an intrinsic value, which is not arbitrary, but is dependent on their scarcity, the quantity of labour bestowed in procuring them, and the value of the capital employed in the mines which produce them.” – David Ricardo

Warum ist Silber wertvoll?

Die Menschheit “investiert” in Gold und Silber seit tausenden von Jahren. Früher hatte der Begriff jedoch eine andere Bedeutung, da Gold und Silber nichts anderes als Geld waren.

Wer in Gold oder Silber “investierte”, wurde automatisch zu einem Sparer – oder man verlieh das Gold und bekam es zurück – mit Zinsen in Form von Edelmetallen wie Gold oder Silber.

Im 20. Jahrhundert haben Regierungen angefangen, Gold und Silber als echtes Geld in den Ruhestand zu schicken, indem sie Währungen erschaffen haben (Kredit und Papiergeld, das mit nichts hinterlegt ist, als dem Versprechen der jeweiligen Regierung).

An diesem Punkt wurde Silber (genau so wie Gold) zum Rohstoff und Handelsware an den Börsen. Die Funktion des Sparens und Erhaltung der Kaufkraft haben Edelmetalle seither trotzdem nie verloren. 

Bei Silber ist im Gegensatz zu Gold noch eine ganze Reihe industrieller Anwendungsmöglichkeiten hinzugekommen. Dazu zählen Schmuck, Medizin, Biotech, Photovoltaik und vieles mehr. Ohne Silber sind Elektroautos und viele aktuelle Entwicklungen undenkbar. Diese Aspekt macht Silber als Rohstoff und Anlageklasse zusätzlich interessant.

Inflationsbereinigter Preis von SIlber
Der Silberpreis - Inflationsbereinigt über die letzen 100 Jahre (von Makrotrends)

Silber als Schutz vor Inflation

Die Entstehung des Finanz- und Kreditsystem mit Währungen war die Geburt von Gold und Silber als Assetklasse die nicht nur Werterhalt,  sondern auch Schutz vor Inflation bieten kann. Wer der Regierung seines Landes (oder der globalen Wirtschaft) in Sachen Geldpolitik nicht allzu optimistisch gegenüber stand, kaufte fortan Gold und Silber um sich zu schützen. Der Verfall von Währungen weltweit – allen voran dem US Dollar wird früher oder später viele weitere private und institutionelle Investoren auf den Plan rufen.

Der folgende Chart zeig sehr schön, wie sich unsere Leitwährung – der US Dollar – im Vergleich zu Gold und Silber in Sachen Kaufkraft entwickelt hat. 

Die Kaufkraft (Purchasing Power) des US Dollar ist in den letzten 76 Jahren um ca. 94% gefallen

Fed Chairman Jerome Powell meint dazu: «We need more inflation, let’s increase the money supply»

Die Möglichkeit von Regierungen ihre jeweilige Währung in Unendlichkeit zu drucken und gleichzeitig als politische Waffe einzusetzen, hat Gold und Silber über die letzten Jahre eine Menge Aufwind beschert.

Gold ist seit langem in einem enormen Aufwärtstrend (Stand 2020) und Silber – wie es das historisch schon immer getan hat – hinkt langsam und mit etwas Zeitverzögerung hinterher. 

hardmoney GEM

Der Werterhalt von Edelmetallen und die Tatsache, dass es außerhalb des Finanzsystems gehalten werden kann, lässt viele Anleger in unruhigen Zeit besser schlafen.

Silber - Industriemetall oder Edelmetall?

Silber überzeugt durch seine monetäre Geschichte, aber ist vor allem aufgrund seiner vielfältigen Einsetzbarkeit in der Industrie ein unverzichtbares Edelmetall.

Sowohl Medizin, Elektronik und auch Solar Panele, Batterien etc. sind ohne Silber nicht vorstellbar. Zudem gehen ungefähr 20 – 30% der jährlichen Produktion direkt in die Schmuck- und Silberwarenindustrie.

Silber Anwendungsmöglichkeiten in der Inustrie

hardmoney GEM

«A person may not like someone else’s religion, but he’ll always accept his gold”

Was bewegt den Silberpreis?

Die Frage die sich Silber-Investoren als erstes stellen sollten lautet: Was bewegt überhaupt die Silberpreise? Wie steht es mit der Gold-Silber Ratio und in welcher Form investiere ich am besten in Silber?

Hier sind die wichtigsten Faktoren, die für Silberpreis-Schwankungen verantwortlich sind.

1. Angebot und Nachfrage

Dies ist ein zunehmend entscheidender Faktor für Silberpreise. Die Nachfrage für Industrie wächst zunehmend, doch das Angebot hat sich über die letzten Jahre kaum verändert. Die Anzahl an Silberminen ist begrenzt und dadurch kann jedes Jahr nur eine begrenzte Menge aus dem Boden geholt werden.

Sollte das Minengeschäft durch Streiks, aus politischen Gründen oder durch andere Krisen unterbrochen werden, entstehen Engpässe in der Produktion. 

Neue Anwendungsmöglichkeiten wie in der Solar- oder Elektroautoindustrie können die Nachfrage steigen lassen, was ebenfalls einen Anstieg der Silberpreise zufolge hat.

Angebot und Nachfrage Konzept
Nachfrage Solarenergie

2. Technologie und Entwicklung

Film und Photographie war jahrzehntelang ein wichtiger Bestandteil für Silbernachfrage. 

Mittlerweile ist Photographie nicht mehr so relevant, doch es haben sich neue Zweige entwickelt, in denen Silber aufgrund seiner Eigenschaften unverzichtbar geworden ist. Die Photovoltaik und Solarenergie ist auf Silber angewiesen und wird durch den aktuellen Trend eine konstante Nachfrage generieren

3. Wirtschaftliche Unsicherheit und Krisen

Silber ist genau so wie Gold ein Save-Haven Asset. Silber ist zudem seit jeher ein Schutz vor Inflation und kann den Erhalt von Kaufkraft in Krisenzeiten sicherstellen. 

Wenn die Wirtschaft ins Stocken gerät und politische Unruhen in den Vordergrund rücken, steigen die Edelmetallpreise und damit der Silberpreis zuverlässig an. 

Dies ist der Gegenpart zur industriellen Nachfrage in politisch und wirtschaftlich stabilen Zeiten. Dieses Zusammenspiel stellt sicher, dass Silber anders als Gold nie ganz aus der Mode geraten kann. Wenn der monetäre Aspekt nicht vorhanden ist, wird automatisch die industrielle Nachfrage da sein. 

4. Schmuck und Uhrenindustrie

In wirtschaftlich guten Zeiten steigt die Nachfrage nach Silber in der Schmuckindustrie vermehrt an. Silber wird in einer Vielzahl von Luxusprodukten verwendet und wenn Leute bereits sind Geld für Konsumprodukte auszugeben, profitiert Silber in jedem Fall. 

In Krisenzeiten sinkt die breitere Nachfrage nach Silber in Form von Schmuck und Luxusprodukten, doch im obersten Preissegment besteht auch dort laufend neue Nachfrage.

5. Inflation der Währungen

Klassische Anlegerportfolios mit einer 60/40 Allokation in Aktien und Bonds unterschätzen häufig den Faktor Inflation auf die Vermögensentwicklung. Was bedeutet das für Investoren? Bereits wenige Prozent jährliche Inflation können die Performance eines reinen “Währungs-Portfolios” reduzieren oder im schlimmsten Fall zunichte machen.

Hier ist Gold und vor allem auch Silber eine ideale Absicherung. Dem Verfall von Kaufkraft der Währung kann man mit einer Allokation in Edelmetalle entgegengenwirken. 

US-Dollar als Leitwährung und Indikator

Dollarstärke geht oft mit einem tieferen Silberpreis einher, da Rohstoffe und auch Edelmetalle in US-Dollar eingepreist sind. Erfahrene Investoren nutzen Phasen der Dollarstärke, um günstig an Edelmetalle und insbesondere Silber-Produkte anzulegen.

 

6. Goldpreis (Gold-Silber-Ratio)

Der Goldpreis ist eng mit Silberpreisen verbunden und diese Korrelation wird in der Gold-Silber-Ratio angezeigt. Obwohl die Bedeutung dieses Indikators von vielen Investoren hinterfragt wird, ist es ein interessantes Instrument um die Korrelation zwischen Gold- und Silberpreis zu erhalten. 

Es zeigt die Entwicklung der Edelmetalle zueinander an und misst, wieviele Feinunzen an Silber notwendig sind, um eine Unze Gold zu kaufen.

Obwohl das Verhältnis von Silber zu Gold in der Erdkruste 17.5 zu 1 ist, war die Gold-Silber-Ratio die letzen 20 Jahre im Durchschnitt bei 60 zu 1.

Im folgenden Chart ist die aktuelle Ratio ersichtlich und Extreme auf beide Seiten können auf Kaufgelegenheiten hindeuten.

7. Tiefe Zinsen

Bei attraktiven Zinsen sind Anleger eher geneigt, in den Geldmarkt zu investieren, da Silber, genau so wie Gold, als Assetklasse keine Rendite generiert. Nur wenn die Aussicht auf Wertentwicklung von Silber als Rohstoff/Edelmetall besser ist, als die jährlichen Zinsen lassen sich Anleger zum Kauf von Silber bewegen. 

Generell lässt sich sagen, dass Silber sich in einem niedrigen Zinsumfeld und zusätzlicher Dollar-Schwäche am besten entwickelt. 

hardmoney GEM

Obwohl das Verhältnis von Silber zu Gold in der Erdkruste 17.5 zu 1 ist, war die Gold-Silber-Ratio die letzen 20 Jahr im Durchschnitt bei 60 zu 1.

Wie investiere ich am besten in Silber?

Silber gibt es aufgrund der Vielzahl an Finanzmärkten in unterschiedlichen Formen. Nebst phyischem Besitz von Silber kann auf ETFs oder Aktien aus dem Minensektor zugegriffen werden. Auch Optionen, Futures und andere Derivate stehen zu Verfügung. 

Wer nicht beruflich in der Finanzbranche aktiv ist, sollte sich an physisches Silber in Form von Münzen oder Barren halten. Bei grösseren Mengen geschieht dies vorzugsweise in einem Lager, welches ausserhalb des Finanzsystems auf den eigenen Namen eingelagert ist. Diverse Anbieter ermöglichen dieses Service in einem schweizer Zollfreilager, indem auch Mehrwertsteuer Vergünstigten ermöglicht werden.

Silbermünzen und Barren für Anleger

Der wohl leichteste Zugang für Investoren findet über den Kauf von physischen Silbermünzen und Silberbarren statt. Jedermann kann heutzutage ohne das Haus zu verlassen bei einem renommierten Online-Händler Silbermünzen und Barren einkaufen.

Der Nachteil beim Online-Kauf: Die Ware kann nicht vor ort betrachtet werden und setzt ein Vertrauen oder Kenntnisse des Händlers voraus. Da Silber in Form von Münzen und Barren grosse Qualitätsunterschiede aufweisen können (von möglichen Fälschungen mal abgesehen), sollte klar sein, dass nur mit erstklassiger Ware gehandelt wird.

Tipp: Lagerung im Voraus abklären
Die Lagerung ist aufwendig und verursacht zusätzliche Kosten, wenn Silber in grossen Mengen gekauft wird. Das Volumen von Silber steigt bei grösseren Investitionen rapide an. Wer für 100’000 CHF Silber kaufen möchte, muss bereits einen stattlichen Tresor besitzten, oder eine andere Lösung für die Lagerung finden. 

 

 

Silber Münzen und Barren

In welche Münzen und Barren sollte investiert werden?

Silber hat genau wie Gold einen Sammlermarkt, der sich ausgiebig mit verschiedenen Arten von Münzen (Herkunft, Alter, Jahrgang) etc. auseinandersetzt. Wer allerdings nur in die Assetklasse Silber investieren möchte, sollte sich von diesem Markt fernhalten.

Sammlermünzen stehen mit hohen Aufschlägen und Preisschwankungen in Verbindung. Beim Verkauf (vor allem wenn es schnell gehen sollte) ergibt sich sofort ein Liquiditätsproblem.  Einen Sammler zu finden, der genau diese Münze haben möchte und auch bereit ist den erfhofften Preis zu bezahlen, kann sich als äusserst schwierig herausstellen.

 

Silbermünzen für SammlerAus diesem Grund sollten sich Anleger an Münzen und Barren der grossen Prägeanstalten und Raffinerien halten. Bei den Münzen fährt man mit Klassikern wie der kanadischen Maple Leaf, dem amerkianischen Silver Eagle am besten. Diese Münzen werden weltweit gehandelt und sind bei Bedarf innert Minuten wieder auf dem Markt.

Bei Barren fällt der Sammleraspekt grundsätzlich weg und grosse Raffinerien wie PAMP, Argor-Heraeus und Valcambi (am besten Mitglieder der LBMA Association) sind zu bevorzugen.

Vorsicht bei Privatkäufen auf E-Bay und anderen Plattformen.

Wer sich nicht sehr gut mit Edelmetallen auskennt, sollte es meiden auf solchen Plattformen Silber zu kaufen. Zu viele dubiose Gestalten versuchen dort sowohl Gold- als auch Silberprodukte zu verkaufen, die von Preis und Qualität stark varieren können. 

Warum nicht Silber-ETF’s kaufen?

Es gibt Silber ETF’s die über die Börse gekauft werden können. In ihrem Prospekt wird garantiert, dass die kompletten Einlagen mit echtem, physischen Silber hinterlegt sind. Dies bedeutet – für jeden Betrag der in die ETFs investiert wird, muss der Herausgeber die entsprechende Menge Silber zum aktuellen Kaufpreis besorgen und in einem Tresor speichern. Genau so wie bei Gold-ETFs gibt es ein paar Risiken, über die sich Anleger bewusst sein sollten:

Das Silber ist NICHT in seinem Besitz

Mit dem Kauf eines solchen ETFs bekommt der Anleger das Versprechen, dass Silber in der entsprechenden Menge hinterlegt wird. Die Verträge sind jedoch so gestaltet, dass sich das herausgebende Finanzinstitut für jede Gelegenheit absichert. Die Bank oder Herausgeber des ETFs hat diverse Möglichkeiten (Höhere Gewalt etc.) sich aus dem Vertrag der physischen Lieferung zurückzuziehen.

Drittpartei Risiko

Sollte das physische Metall nicht vorhanden sein, oder Drittparteien (Lager-Gesellschaften) Konkurs anmelden, bleibt dieses Finanzinstrument nichts weiter als ein Versprechen. Da sowohl das Finanzinstitut, als auch Sub-Unternehmen in die Herausgabe solcher Finanzinstrumente involviert sind, besteht ein erhebliches Risiko für private Anleger und Investoren. 

Die Funktion eines Safe Haven Assets 

Wer Silber als Save Haven Asset kauft, wird mit der Lösung eines ETFs nicht zufrieden sein. Weder ist das Silber greifbar, noch wird transparent kommuniziert wo und wie es gelagert wird. Die administrativen Hürden um es in seine Besitz zu bekommen sind enorm. Zu Krisenzeiten würde dies (wenn es überhaupt möglich ist) kaum durchsetzbar sein. 

 

Minen-Aktien & Silberminen Investment

Eine weitere Möglichkeit für Silber-Investition ist der Kauf der Aktien der Minen-Unternehmungen.  Diese Unternehmen steigen überproportional zum Silberpreis und bieten damit eine Hebelwirkung. 

High Risk / High Reward
Im Gegensatz zum Metall selbst, bringen sie allerdings eine ganze Menge Risiken mit sich. Minen sind extrem kapital- und zeit intensiv. Die Lebensdauer von Minen ist begrenzt und die Inbetriebnahme kann Jahre dauern. Je nach Standort kommen noch geographische und politische Risiken hinzu, die für Privatinvestoren meist schwer abzuschätzen sind.

Wer sich mit dem Sektor beschäftigt und gut diversifiziert ist, kann allerdings das x-fache an Rendite generieren, als mit dem Rohstoff Silber an sich. Der Gold- und Silberminensektor ist bekannt für explosive Bewegungen und fantastische Bullenmärkte. 

Nur um eine kleine Übersicht der möglichen Performance der letzten Bullenmärkte in Silber aufzuzeigen.

Während Silber von 2003 bis 2008 um 377% gestiegen ist, haben Minenaktien in derselben Zeit um 1032% ! zugelegt…

Im Zeitraum von 2008 – 2011, als der Silberpreis auf 50 USD angestiegen ist, haben Minenaktien erneut 919% zugelegt und das physische Metall um das Doppelte «outperformed».

 

Nochmal als Warnung: Diese potenziellen Gewinne kommen mit einer hohen Volatilität und Minen-Aktien können während dieser Zeit 30% und pro Tag ! steigen oder auch fallen. Wer die Nerven für solche Bewegungen in seinem Aktienportfolio nicht stoisch hinnehmen kann, sollte einen Bogen um diesen Sektor machen.

 

 

Silberaktien Silberminen Vergleich

Minen-Aktien ETFs

Für den durchschnittlichen Privatanleger, der diesen Sektor seinem Portfolio beimischen möchte, gibt es noch die Alternative von Minen-Aktien ETF’s.

Sie bestehen im Beispiel des SIL (Silver Mining Index) aus den Schwergewichten der Branche und sind durch die Diversifizierung gut für eine Beimischung geeignet. Wer den Junior Miners und Explorers eine Chance geben und noch mehr Volatilität einbauen möchte kann den SILJ mit seinen Komponenten analysieren.

 

Aktien von  Streaming-Unternehmen

Ein weiterer spannender Aspekt des Minen-Sektors sind die Streaming Unternehmen. Diese Firmen betreiben selbst keine Minen, aber finanzieren Minen-Projekte und erhalten im Gegenzug einen festgelegten Stream an Edelmetallen. 

Das bedeutet sie können Silber deutlich unter dem Marktpreis beziehen und generieren bei steigenden Silberpreisen erhebliche Margen.

Der entscheidende Faktor für den Erfolg von Streaming-Unternehmen ist der Silberpreis selbst und die Qualität der Minen in die investiert wurde. 

 

Silber Mine - Aktien

Fazit für Silber Anleger

Jede Form der oben genannten Silber Investment-Kategorien hat seine Berechtigung. Während physisches Silber ein langfristiger «Hedge» und gute Beimischung zu physischem Gold darstellt, kann durch Aktien, ETF’s und Derivate eher kurzfristig und mit höherem Risiko an Preisbewegungen antizipiert werden. 

  • Wer auf steigende Preise setzt und mehr Hebel auf den Silberpreis erzielen will, ist mit Minen-Aktien am besten bedient. 
  • Die Zwischenlösung sind ETFs für physisches Silber oder auch ein Korb von Minenaktien. Die Risiken und Gebühren sind jedoch nicht zu unterschätzen.
  • Wer ruhig schlafen möchte und sich gleichzeitig auf wirtschaftliche Worst Case Szenarien vorbereitet sein möchte, kauft Silber Münzen und/oder Barren und lagert sie an einem sicheren Ort.

Wie kann ich mein Silber lagern?

Die Kontrolle und gleichzeitige Sicherheit beim physischen Besitz von Silber sind einer der grossen Vorteile gegenüber digitalem Geld und Cash auf der Bank. Gold ist von der Grösse her relativ gut zu verstauen und kann bereits in kleinen Mengen viel Wert «speichern».

Bei Silber sieht es aufgrund des viel tieferen Preises etwas anders aus.

 

Die Lagerung ist aufwendig und verursacht zusätzliche Kosten, vor allem wenn Silber in grösseren Mengen gekauft wird.

Vor allem das Volumen von Silber steigt bei grösseren Investitionen rapide an. Wer für 100’000 CHF Silber kaufen möchte, muss bereits einen stattlichen Tresor besitzten, oder eine andere Lösung für die Lagerung finden.

Gold Lagerung Tresor

hardmoney GEM

“The desire of gold is not for gold. It is for the means of freedom and benefit”

Ralph Waldo Emerson

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für eine kurze Sternebewertung, wenn Dir dieser Artikel gefallen hat. Du hilfst uns dabei, künftige Beiträge zu verbessern. 

5/5
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email

Persönliches Feedback senden!

“Too many people miss the silver lining, because they’re expecting gold.” – Maurice Setter